Die unkirchlichen und gottlosen „ZDF-Fernsehgottesdienste“

Ich habe am 29.3.2014 auf der Facebookseite “ZDF Fernsehgottesdienst” den folgenden Kommentar abgegeben:
“Die “Fernsehgottesdienste” sind leider seit vielen Jahren keine wirklichen Gottesdienste. Gott zu lieben und anzubeten im Geist und in der Wahrheit bedeutet, die säkularisierte und damit gottlose Welt total zu verurteilen. In den Predigten der Gottesdienste müßten die neuzeitlichen Prinzipien wie z. B. die Gewissensfreiheit, die Religionsfreiheit, die Pressefreiheit und die Redefreiheit als schwer verbrecherische und ganz und gar gottlose und blasphemische Freiheiten bezeichnet werden. Leider geschieht das in den “ZDF-Fernsehgottesdiensten” nie. Außerdem verhindert die Nichtverwendung der lateinischen Kultsprache eine wirkliche Begegnung mit dem unendlich heiligen und faszinierenden Gott. Die “ZDF-Fernsehgottesdienste” sind langweilige innerweltliche Veranstaltungen ohne große Begeisterung. Man könnte das viel besser machen. Nur die alte heilige Messe ist ungeheuer spannend und Gottes würdig. In den Predigten müßten wahre Kanonaden und wahre Kaskaden des Zorns auf die Kirchenfeinde und Atheisten abgefeuert werden. Gott wünscht sich Eiferer, Zeloten und Fundamentalisten als seine Anhänger. Diese haben die Pflicht, die Lieblingsgedanken der heutigen unkirchlichen Menschen wie z. B. die Erlaubtheit der Masturbation, des vorehelichen und außerehelichen Geschlechtsverkehrs, des Gebrauchs künstlicher empfängnisverhütender Mittel, der Abtreibung, des Bordellgangs, der Pornographie, des Masochismus, des Sadismus, des Sadomasochismus und der Homosexualität in Bausch und Bogen zu verurteilen. Im wahren Gottesdienst wird in den Predigten von der Notwendigkeit der Reue über die eigenen Sünden und der Beichte, wenn Todsünden vorliegen, gesprochen. In diesen Predigten wird ausführlich die Herrlichkeit der Herz-Jesu-Verehrung und der Herz-Mariä-Verehrung dargetan. Nichts von alldem findet man in den “ZDF-Fernsehgottesdiensten”. Das “progressistische” ZDF würde solche “traditionalistischen” Gottesdienste niemals zulassen. Angeblich ein Feind der Zensur, übt das ZDF seit vielen Jahren eine massive Zensur in bezug auf die “Gottesdienste” aus. Es werden nur “progressistische” “Priester” und “Geistliche”, die den “Gottesdienst” leiten, ausgewählt. Ich bin sicher, daß sie ihre “Predigten” vorher dem ZDF zur Genehmigung vorlegen müssen. Wer etwa eine gepfefferte Höllenpredigt halten wollte, würde glatt abgelehnt werden. Das ZDF verbietet den “Priestern” und “Geistlichen” also, zentrale biblische und katholische Themen zu behandeln. Das alles ist ein Riesenskandal!”

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s