Die Unkeuschheit und Versautheit der nichtkatholischen und der gottlosen Welt

Der verbotene Geschlechtsverkehr ist einer der Hauptgründe, die Menschen von der Religion abhalten und irreligiös und gottlos sein lassen. Das spricht nicht für diese Menschen. Denn es bestätigt die Lehre der strengen Religiösen und z. B. der heiligen katholischen Kirche, daß ihre Gegner kein hohes Niveau haben, sondern nur auf ein Wohlleben und auf Genüsse aus sind. Zum verbotenen Geschlechtsverkehr gehören z. B. der voreheliche und der außereheliche Geschlechtsverkehr, die Masturbation, der Coitus interruptus, der Geschlechtsverkehr unter der Verwendung künstlicher empfängnisverhütender Mittel, Cunnilingus und Fellatio, der Analverkehr, der Sadomasochismus, die Prostitution, der Geschlechtsverkehr in Sex- und Pornofilmen, der sexuelle Mißbrauch von Kindern und Jugendlichen, die Vergewaltigung usw. Es ist bezeichnend für die Niveaulosigkeit und Erbärmlichkeit der nichtkatholischen und der säkularisierten Welt, daß bei ihnen nur die beiden letzteren Beispiele als verboten gelten. Die nichtkatholische und die gottlose Welt haben sich vom Anstand, von der Reinheit und der Keuschheit verabschiedet und belegen diese hochheiligen Werte vielmehr mit Spott und Hohn. Wie freuen sich diese beiden Welten, wenn sie berichten können, daß wieder einmal ein katholischer oder „katholischer“ Priester oder „Priester“ geheiratet und damit den Zölibat gebrochen hat! Wie freuen sich also diese beiden Welten darüber, daß ihr Schundniveau so attraktiv ist! Sie brauchen diese Nachrichten, um ihr schlechtes Gewissen zu beruhigen. Seit vielen Jahren berichten die Medien weltweit ununterbrochen von schrecklichen Ereignissen, von Einbrüchen, Morden, Terroranschlägen, Kriegen usw. Wo sind denn die tollen Früchte der ungeheuer vielen Geschlechtsakte und Orgasmen?! Sie sind mit der besten Wünschelrute nicht zu entdecken. Bei so viel angeblicher Liebe müßte die Liebe auf der ganzen Welt geradezu toben. Nichts dergleichen ist der Fall. Das deutet darauf hin, daß es sich bei allen oben erwähnten Beispielen des verbotenen Geschlechtsverkehrs in der Tat, wie es die heilige katholische Kirche lehrt, um schwere Verbrechen und um Todsünden handelt, die von dem unendlich reinen und heiligen Gott mit ungeheuren Strafen belegt werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s