Einiges über den Abfall Jürgen von der Lippes vom heiligen katholischen Glauben

Daß Sie, Jürgen von der Lippe, den heiligen katholischen Glauben und sogar den Glauben an Gott aufgegeben haben, ist wirklich sehr traurig und auch sehr schlimm. Damit haben Sie den Sinn des Lebens verfehlt. Wenn ich mir einige Fotos hier auf Ihrer Facebookseite ansehe und an Fernsehauftritte von Ihnen denke, muß ich Sie fragen: Soll das also wirklich viel besser sein als das katholische Leben in Ihrer Kindheit? Wie konnten Sie nur die Fleischtöpfe des katholischen Glaubens gegen das Linsenmus Ihres seitherigen Lebens eintauschen! Ich vermute mal, daß Sie sich persönlich einreden, daß Ihr Leben seit Ihrer Apostasie besser und schöner geworden sei. Schlafen Sie ruhig weiter, Herr von der Lippe, aber es ist kein Schlaf des Gerechten, den Sie da schlafen. In Wirklichkeit sind diese Bilder und diese Auftritte furchtbar langweilig und nichtssagend. Sie kommen mir vor wie einer in Trance, der viele Jahre seines Lebens schlafwandelnd mit Blödsinn verbringt. Sie sagen, daß Sie zwar nicht an Gott glaubten, ihn aber vermißten. Daß Sie ihn vermissen, davon ist aber nichts zu merken. Sie haben sich wohlig und gemütlich in Ihrem gottlosen Leben eingerichtet, und es sieht so aus, daß Sie unbeirrt weiter so vor sich hinmuckeln. Was Sie nötig haben, ist eine totale Bekehrung und eine Wende um 180 Grad. Es wäre mehr als eine Herkulesaufgabe, das bei Ihnen zu erreichen. Denn Sie haben einen irreligiösen und säkularisierten Panzer um sich aufgebaut, der verhindert, daß die Frömmigkeit von einst Sie wieder erreicht. Ihren Kopf haben Sie zu einem Betonkopf umgebaut, der wie bei den Betonköpfen der atheistischen „DDR“-Regierung keine religiösen Gefühle und Gedanken mehr zuläßt. Als junger Mann und Student haben Sie in Berlin und anderswo festgestellt, daß man mit den katholischen Positionen und Lehren bei Ihrer Umgebung nicht mehr landen konnte. Und so haben Sie diese Positionen und Lehren aufgegeben. Ich halte das für ein erbärmliches Verhalten. Man nennt so etwas Opportunismus und Speichelleckerei. Um bei Ihrer Umgebung geachtet und beliebt zu sein, haben Sie in unglaublicher Borniertheit das Katholische in die Tonne getreten. Das ist inakzeptabel. Und Ihre Ansicht, daß die katholische Kirche mit ihrem Verbot des vorehelichen und außerehelichen Geschlechtsverkehrs bei vielen Kindern und Jugendlichen die sexuellen Freuden schlimmerweise verhindert bzw. verhindert hat, ist ebenfalls inakzeptabel. Dieses Verbot war und ist vielmehr völlig richtig. Wer daran zweifelt, ist ein Narr, und wer es leugnet, ein Heide. Nein, Herr von der Lippe, Sie führen ein total falsches Leben. Der von Ihnen angeblich vermißte Gott wird Sie dafür strafen und in die ewige Hölle stoßen, wenn Sie so bleiben, wie Sie sind.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s