Joachim Gaucks abscheulicher Liberalismus

Ich stelle fest, daß diejenigen, die Erfolg haben, berühmt sind und viel Geld verdienen, es sich bei der Beurteilung der Lage zu einfach machen. Sie haben ihr Schäfchen ins Trockene gebracht, und da sieht die Welt viel gemütlicher aus. Daß Bundespräsident „Dr. h. c. mult.“ Joachim Gauck (geb. 1940) vor „Angstmachern“ warnt, kann ich mir vorstellen: Angst haben derartige Leute schon lange nicht mehr gehabt. Sie können sich finanziell alles leisten und leben in Saus und Braus. Diese Leute haben nicht das Recht, den Unbekannten, Erfolglosen und Ärmeren etwas zu sagen und vorzuschreiben. Gauck und Konsorten sind im Grunde der Ansicht, daß alle ihre weltanschaulichen, moralischen und sonstigen Meinungen, alles liberale Meinungen, richtig sind. Nicht sie, sondern die anderen hätten sich zu ändern. Das könnte ihnen aber so passen! Völlig zurecht ist der Liberalismus von der heiligen katholischen Kirche als unmenschlich und gottlos verurteilt und verflucht worden. Die Welt kann nur dann besser werden, wenn der Liberalismus untergeht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s