Die schweinischen und gottlosen Ballermann-Touristen und Verantwortlichen und Journalisten der Massenmedien

Die Ballermann-Touristen auf Mallorca sind Repräsentanten der unkeuschen, unkirchlichen und gottlosen Mitmenschen der Gegenwart. Ihre Niveaulosigkeit kennt keine Grenzen. Daß solche Menschen auf die Kirche nicht hören und in der Heiligen Schrift nicht lesen, spricht nur für die Kirche und für die Heilige Schrift. Als religiöser Mensch muß man sich ganz tief bücken, wenn man mit solchen Menschen ein religiöses Gespräch führen will. In ihrer Eile und Sprunghaftigkeit nehmen sie gern jedes irreligiöse Vorurteil und jedes antikirchliche und gottlose Schlagwort an und argumentieren sie hemdsärmelig und verkürzt. Sie haben überhaupt keine Tiefe des Bewußtseins. Sie sind ganz oberflächlich und wollen nur genießen. Jede religiöse und erst recht katholische Anstrengung ist ihnen zu viel. Von Buße und Sühne wollen sie nichts hören. Man muß feststellen, daß ihr Leben völlig verfehlt ist und daß sie eine Wende um 180 Grad und eine totale Bekehrung nötig haben. Aber diese Bekehrung findet fast immer nicht statt. Sie bleiben sehr häufig bis zu ihrem Lebensende außerhalb der heiligen katholischen Kirche und damit außerhalb des Reiches Gottes. U. a. diese Leute meint die allerseligste immerwährende Jungfrau und unbefleckte Gottesmutter Maria, wenn sie in ihrem Erscheinungsort Fátima in Portugal 1917 den Seherkindern sagte: „Viele Seelen kommen in die Hölle, weil niemand für sie opfert und betet.“ Die Verantwortlichen und Journalisten der Massenmedien, z. B. des „Sterns“, des „Spiegels“, der „Zeit“, der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ und der „Süddeutschen Zeitung“, müssen ebenfalls so bewertet werden. Denn trotz ihrer behaupteten Intellektualität strotzen sie nur so vor Primitivität und Ungerechtigkeit bei der Beurteilung und sogar schon bei der Beschreibung religiöser und katholischer Phänomene. Die Massenmedien haben sich geradezu dazu verschworen, die katholische Kirche anzuschwärzen und zu vernichten. Seit Jahrzehnten sammeln und veröffentlichen sie eifrig Negatives über die katholische Kirche, aber auch über die „Evangelikalen“ und überhaupt über die Frömmigkeit, wobei es sich häufig gar nicht um Negatives handelt; in den verqueren Augen der Säkularisierten, der Unkirchlichen und der Gottlosen handelt es sich um Negatives, aber nicht in Wirklichkeit. Zum Glück haben diese Typen nichts mit der Wirklichkeit und der Wahrheit zu tun. Die Phantasmagorien ihres Geistes geben sie als absolute und unhinterfragbare Werte aus. Die Mythologie ihrer Vorstellungen halten sie für die wirkliche Welt. Mit den primitiven Ballermann-Touristen verbindet diese Intellektuellen häufig sehr viel: sie sind ebenso unkeusch und versaut, ebenso unkirchlich und kirchenfeindlich, wie sie sind sie für die sexuelle Revolution, für den Gebrauch künstlicher empfängnisverhütender Mittel und für die Abtreibung, wie sie werden sie ungehalten und böse, wenn ihnen einer in allen diesen Punkten widerspricht, und erst recht, wenn einer ihnen sagt, daß sie mit diesen Ansichten und Verhaltensweisen als unendlich böse zu brandmarken sind. Was haben sie den herrlichen Fleischtöpfen des heiligen katholischen Glaubens entgegenzusetzen? Ein erbärmliches Linsenmus namens Weltlichkeit, Säkularisierung und Pluralismus. Darüber berichten die Massenmedien sehr gerne. Diese Leute herrschen seit vielen Jahren in der Welt und über die Welt. Kein Wunder, daß es katastrophal aussieht in der Welt! Überall Verbrechen, Einbrüche, Morde, Pornographie, Prostitution, sexuelle Verbrechen an Kindern und Jugendlichen, Menschenhandel und Terrorismus. Das haben diese säkularisierten, kirchenfeindlichen und gottlosen Leute und Politiker zu verantworten. Sie haben die religiösen und katholischen Zeitgenossen unterdrückt, marginalisiert und häufig nicht zu Wort kommen lassen. Sie haben die Trennung von Kirche und Staat durchgeführt und den Einfluß der Kirche auf die Öffentlichkeit zu verhindern versucht, häufig genug erfolgreich. In ihrer unendlichen Verblendung haben sie satanisch behauptet, daß man auch ohne Kirche und Gott ein guter Mensch sein könne. Sie haben nichts als Blödsinn verzapft.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s